englische Flagge

Lehrstuhl

Noch nie zuvor in der Geschichte waren die Lebensumstände einer so großen Zahl von Menschen von der einwandfreien Funktion technischer Gegenstände abhängig wie heute. Die hinter diesen Produkten stehenden Technologien entwickeln sich (zumindest gefühlt) immer schneller und üben einen immer stärkeren Einfluss auf das tägliche Leben aus. Parallel nimmt die Komplexität der gesellschaftlichen und technologischen Systeme ständig zu – bei gleichzeitig wachsender, gegenseitiger Abhängigkeit und Rückkopplung.

Es ist daher von existentieller Bedeutung, sich Vorstellungen von zukünftigen Gegebenheiten zu machen, um Entscheidungen, die strategische Auswirkungen haben, rational und auf der Grundlage einer möglichst breiten Wissensbasis treffen zu können. Gerade Ingenieure, die mit ihrem weiten Tätigkeitsspektrum das technologische Umfeld von Menschen wie keine andere Berufsgruppe beeinflussen, sollten bereits in ihrer Ausbildung mit diesen Fragestellungen konfrontiert werden und wissenschaftliche Methoden zu deren Beantwortung kennenlernen.

Der Lehrstuhl für Technologieanalysen und –vorausschau auf dem Gebiet der Sicherheitsforschung bietet dazu Veranstaltungen an, in denen die Studierenden der Fakultät für Maschinenwesen Methoden der Zukunftsforschung samt ihrer erkenntnistheoretischen Grundlagen kennenlernen und in Gruppenarbeiten praktisch erproben können.